Gute Vorsätze für 2012: Reisen, reisen, reisen!

Posted on Januar 1, 2012 von

0


Reiseblog Follow Your Trolley Reisetipps und Inspirationen weltweit

Ein neues Jahr und viele gute Vorsätze. Und irgendwie haben sie alle mit dem Reisen zu tun. Ans Meer, in die Sonne. Dorthin, wo sich das Leben so wunderbar leicht anfühlt. „I would love to live by the sea, to travel the world alone and live more simply“ – so sang es schon Dido in „Life for Rent“. An unserem Leben halten wir zwar lieber fest, aber so ein fester Wohnsitz wirkt angesichts eifrig geschmiedeter Reisepläne – und das schon am ersten Tag des Jahres – latent überflüssig. Wohin wird der Trolley 2012 also rollen? Zur Mandelblüte nach Mallorca – warum nicht? Zum warm werden sozusagen. In jeder Hinsicht. Vielleicht nach Indien und wenn man schon mal da ist, vielleicht auch gleich nach Sri Lanka. Ganz nach dem Motto „get close to the source“  könnte man sich so herrlich in Yoga-, Ayurveda- und Selbstfindungs-Dingen verlieren. Ach ja, und ein paar gute Surfwellen gibt’s auch. Im verlockenden Talalla Retreat sogar von allem etwas. Dann Italien, weil es doch so schön nah ist und ein bisschen Dolce Far Niente noch niemanden geschadet hat. Assisi steht aus einem guten Grund auf dem Plan: die Travel Blogger Unite Konferenz in Umbrien, Austausch unter Gleichgesinnten. Ach ja, und ein Ausflug nach Verona und an den Gardasee wär‘ auch mal wieder nett. Und da war doch noch ein Wochenende an der Cote d’Azur geplant und eines in Kopenhagen, vielleicht im Mai oder Juni. Im Juli L.A., da wollte man doch so lange schon wieder mal hin. Und es ließe sich so wunderbar mit dem Trip nach Hawaii verbinden, genauer gesagt: Big Island. Ins Kalani Village. Yoga und so. Am besten gleich ein Monat. Den Begriff „Heimweh“ kennt man schließlich nur aus dem passiven Sprachgebrauch. Ja und im Herbst? Portugal darf da doch eigentlich nicht fehlen. Am Atlantik den Sommer ausklingen lassen. Großartig! Und Bilbao, Biarritz und endlich mal in die Bretagne. Und Cinque Terre. Oder wieder mal Sardinien. Und eine Tour durch die Toskana, ich seh‘ mich schon roten Wein aus Wassergläsern auf idyllischen Landgütern im Sonnenuntergang trinken. Warum eigentlich nicht Marrakesch, vielleicht noch im November. Valencia! Sevilla! Oder Madeira! Oder warm anziehen und die Azoren erkunden….oder oder oder. 2012 – ein Reisejahr durch und durch!

Oder um es schlich und einfach im Flashpacking-Jargon zu sagen: Follow your trolley! In search of truth, simlicity & a gentle breeze of glamour!