Aus dem Leben eines Koalas

Posted on November 23, 2008 von

4


Koala

Koala

15.30 Uhr. Koala & Wildlife Park Macquarie. Koala-Streicheln steht am Programm. Ich bin nach 20 Stunden Schlaf gerade genüsslich erwacht und kaue selbstvergessen an einem Eukalyptus-Blatt, aus dem Augenwinkel sehe ich, wie Ian, unser Pfleger, meinen Baum ansteuert. Mist. Möglichst leger klettere ich ein Stück höher. Wieso denn schon wieder ich? Hey, ich war doch gestern erst dran und hab mir den Rücken von diesen Touris kraulen lassen. Nimm doch meinen Kumpel da drüben, der simuliert doch nur, ich weiß genau, dass der nicht mehr schläft. Verdammt, Ian hat mich am Fuß erwischt, den ich lässig runterbaumeln hab lassen, das hab ich jetzt davon, war ja klar. Jetzt nur keinen Aufstand machen, also gut, meinetwegen, komm ich eben da runter. 

Und da sitz ich auch schon wieder auf dem Vorzeigeast, alle Augen und Kameras auf mich gerichtet. Ian erklärt, was wir Koalas gerne mögen und was nicht. Der hat doch keine Ahnung. Ich bin jetzt echt sauer, deshalb mach ich auch die Augen zu und schau in die andere Richtung. Die können mich doch alle mal, bin ich hier das Fotomodel oder was? Wann soll man denn hier in diesem Laden zu seinem ausgiebigen Schönheitsschlaf kommen. Und immer dieses Gegraule, das nervt, lasst mich doch einfach weiterschlafen. Mensch, ich wär so gern ein Känguru, ich würd den Touris den Mais aus der Hand fressen, auch wenn er mir schon bei den Ohren rauskommt und hätte danach wieder meine Ruhe. Naja, man kann nicht alles haben…

Jea*