Die unendliche Suche nach dem perfekten Beutel…

Posted on Oktober 21, 2008 von

5


das Wort des Monats ist „Beutel“!

Jea sprach schon vor unserer Abreise nur von dem „Beutel“, den sie sich sofort nach Ankunft in L.A. besorgen wollte. Am liebsten einen vom Abercrombie. Der „Beutel“ wäre die perfekte Lösung um alle Dinge, die eine Frau von Welt so braucht unter zu bringen und es wäre auch die Lösung um etwaigen Übergewichts-Zahlungen bei unseren Weiterflügen (sollten wir unerwarteter Weise🙂 doch irgendwo etwas kaufen) aus dem Weg zu gehen. 

 

Hier sind wir nun, auf der ewigen Suche nach unserem „Beutel“ für Beach und Flug und im Land der unendlichen Möglichkeiten scheint es für uns nicht die richtige Tasche zu geben. Genauso wie wir jedes Hotel und jedes Motel südlich von Los Angeles bis San Diego kennen und bepreisen können, können wir jeden Shop identifizieren der zu kleine, hässliche und überteuerte „Beutel“ führt. Es kann doch nicht so schwer sein einen „Beutel“ mit Zip, in passender Größe (also XXXXXXL) in stylischem Design zum kleinsten Preis zu finden! Oder umsonst – wir haben uns heute sogar schon im San Diego Convention Center in eine geschlossene Messe für Mediziner

(http://www.sdccc.org/eventscalendar/eventdetails.cfm/eventid/1992)

geschlichen um eventuell einen „Beutel“ abzustauben. Vor dem rieeeesigen Messegelände, wo wir uns vorher schon irgendwie hinein verirrt hatten, liefen lauter Leute mit tollen schwarzen Beuteln rum. Das schien irgendein Give-Away zu sein. Vor dem Eingang stehend waren wir uns gleich mal im Klaren darüber, dass man hier nur mit Permission rein kommt, weil alle ein super großes Namensschild trugen. Ladies auf einer Weltreise müssen aber manchmal tough sein und deshalb haben wir uns nach dem Augen zu und durch Prinzip ganz schnell und selbstverständlich an den Securities in die Halle geschlichen um vielleicht auch so einen Beutel zu ergattern! Ui, rein gekommen sind wir ja leicht, aber in unserem Touri-Freizeit-Look sind wir unter den Anzug-Trägern doch gleich aufgefallen. Und überall waren so tolle Kugelschreiber und Blöcke zu sehen, aber keine Beutel. Wir wollten doch einfach nur einen Beutel!! Enttäuscht huschten wir wieder an den Securities vorbei hinaus ins City-Leben  von San Diego. Eine super schöne und relaxte Stadt – aber ohne passende Beutel!

Wir haben also einen tollen Tag in San Diego verbracht, keinen Beutel gefunden und werden deshalb also ganz trashig (auch eines der Top-Ten Wörter der letzen Woche) mit Plastikbag und Trolley am San Diego Airport einrauschen. Spätestens in Vegas brauchen wir dann aber einen Beutel. Der Plan für morgen ist nämlich im Casino so viel zu gewinnen um dann die Outlets leer zu kaufen ohne von unserem Reisebudget zu knabbern! That´s the plan! We will see how this is going to work out!🙂

Rien ne va plus (zumindest in unsere Trolleys rein)!🙂 Steph

Posted in: Allgemein